ARIS Express – Prozesse einfach modellieren

Logo von ARIS ExpressWer sich mit dem Thema Geschäftsprozessmanagement befasst, der kommt an ARIS nicht vorbei. Das Konzept, welches einst von Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer entwickelt wurde, macht bei der Darstellung einfacher Prozessabläufe nicht halt, sondern ermöglicht es uns komplexe Prozesszusammenhänge und Unternehmensarchitekturen zu visualisieren.
Doch wer nicht das komplexe ARIS Toolset (später: Business Architect) zur Hand hat, der muss gezwungener Maßen auf Visio-Schablonen zurück greifen. Damit ist jetzt  Schluss!
Wie mir die netten Mitarbeiter von IDS Scheer während meines letzten CeBIT-Besuchs erzählten, gibt es nun eine kostenlose Version des Modellierungstools Business Architect. Der Name: ARIS Express.
Mit ARIS Express lassen sich einfache Modelle so schnell erstellen, wie mit keinem anderen Programm. Nach einem ersten Test bin ich mir absolut sicher, dass ich es schaffe Visio mehr und mehr aus meinem Alltag zu vertreiben.

ARIS – Grundlagen

Der Reihe nach:
Bevor ich etwas näher auf das Tool eingehe, möchte ich für alle die, die nicht so sehr mit ARIS vertraut sind, ein paar Grundlagen darstellen.
Die erste Veröffentlichung, die sich mit ARIS (kurz für: Architektur integrierter Informationssysteme) beschäftigte, war ein Essay mit dem Namen „ARIS-House of Business Engineering“ von Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer.

ARIS Haus

Das Herzstück dieser Methodik ist das ARIS Haus. Dieses Haus zeigt die verschiedenen Sichten, die beim Blick auf einen definierten Kontext eingenommen werden können. Jede dieser einzelnen Sichten beinhaltet verschiedene Modellierungsverfahren, die es ermöglichen die zu jeder Sicht passenden Informationen darzustellen. Vereint werden alle Sichten in der Steuerungssicht, die die Prozesse beinhaltet. Das wohl bekannteste Modell dieser Steuerungssicht ist die EPK (Ereignisgesteuerte Prozesskette). Die Informationen aus alle Sichten können untereinander verknüpft werden. Ein unschätzbarer Vorteil, denn erst dadurch wird eine konsistente und stringente Abbildung – und vor allem Auswertbarkeit – der Informationen möglich.

Dieses, doch recht komplex anmutende Konzept, findet seine Umsetzung in Tools, die von der Firma IDS Scheer bereit gestellt werden. Früher unter dem Namen ARIS Toolset bekannt, trägt das Tool heute den Namen Business Architect. Vor einigen Jahren wurde das Werkzeug in einer OEM-Version von Oracle gekauft und ist seitdem Bestandteil der Oracle BPA Suite. Doch egal welches dieser Tools zu Einsatz kommt: Alle sind komplex, Client-Server basiert und sehr mächtig. Also alles andere als eine schlanke Einzelplatzlösung.

ARIS Express

In meiner persönlichen Wahrnehmung habe ich die IDS Scheer und die damit verbundenen Modellierungskonzepte immer als etwas altbacken und konservativ wahr genommen. Dieser Wahrnehmung arbeitet IDS Scheer – spätestens seit dem sie von der Software AG aufgekauft wurden – entgegen. Jüngste Maßnahmen sind die Gründung einer eigenen ARIS Community unter dem Slogan „We love BPM“ und die Bereitstellung einer abgespeckten Einzelplatzversion des Business Architect namens ARIS Express. ARIS Express besteht im Wesentlichen aus der Modellierungskomponente des Business Architect. Die Modelle, die mit ARIS Express erstellt werden, werden nicht in einer Datenbank, sondern in Form einer Datei abgelegt. Diese Datei kann für eine spätere Wiederverwendung in das „große“ Tool importiert werden.


Eine weitere Einschränkung, die ARIS Express mit sich bringt, ist die Anzahl der Modelle.
Folgende Modelle sind in ARIS Express verfügbar:

  • Organigramm – Darstellung der Aufbauorganisation eines Unternehmens
  • Datenmodell – Veranschaulichung von Datenstrukturen auf einer konzeptionellen (fast fachlichen) Ebene
  • IT-Infrastruktur – Stellt die Zusammenhänge von Hardware und Netze dar
  • Systemlandschaft – Zeigt die Systeme und deren Zusammenhang
  • Whiteboard – Ein noch sehr junges Modell zur Strukturierung von Informationen
  • Prozesslandschaft – Im Business Architect unter dem Namen Wertschöpfungskettendiagramm bekannt. Stellt die konzeptionell oberste Ebene einer Geschäftsprozesslandschaft dar und bildet damit den Einstieg in einen Prozess
  • Geschäftsprozess – Die ereignisgesteuerte Prozesskette dient zur Visualisierung des eigentlichen Ablaufs. Besonders in fachlichen Kontexten ein sehr gutes Modell, da die Darstellung einfach zu lernen und zu lesen ist
  • BPMN-Diagramm – Auch dieses Modell dient zur Darstellung von Abläufen. Setzt dabei allerdings nicht auf den proprietären Standard EPK, sonder auf den freien Standard BPMN in der Version 2.0
  • Freies Diagramm – Das freie Diagramm beinhaltet keine Regeln. Hier kann mit einigen Symbolen frei modelliert werden

Das wohl überzeugendste Argument für ARIS Express ist allerdings die Benutzerfreundlichkeit. Anders als beispielsweise bei Visio sind die Symbole einfach zu platzieren, miteinander zu verbinden und auf der Zeichnungsfläche zu verschieben. Die Regeln, sie ARIS hinsichtlich der Modellierung mitgibt, sind direkt im Tool umgesetzt. Auf diese Weise bekommt der User klare Leitplanken vorgegeben. Nachteil hier: Man sollte sich im Vorfeld – zumindest grundsätzlich – mit den Regeln vertraut machen, um zügig Modelle erstellen zu können.

Fazit

ARIS Express ist mein persönliches Tool-Highlight dieses noch jungen Jahres!
Prozesse darzustellen ist mit diesem Werkzeug einfach wie nie. Wer nicht den proprietären Standard EPK benutzen möchte, der kann Prozesse auch mit BPMN 2.0 abbilden. Somit sind auch etwas technischere Darstellung von Prozessabläufen einfach zu realisieren. Neben der Darstellung von Prozessabläufen eignet sich das Tool einfach sehr gut zur Darstellung von einfachen Zusammenhängen aller Art. Und das äußerst komfortabel. Von der Idee bis zum fertigen Modell vergehen oft nur wenige Minuten (Ladezeit mit eingerechnet). Die Pflege und Wartung der Modelle funktioniert dabei mit dem gleichen Komfort.
Die Exportmöglichkeiten in Richtung PDF, EMF und RTF sorgen dabei für eine einfache Publizierung.

Kurzum:
Steht Ihr vor der Herausforderung Prozesse jeglicher Art visualisieren zu müssen?
Habt Ihr von Visio die Nase voll?
Und kein professionelles Modellierungstool zur Hand?

Ja!? Dann zögert nicht lang, surft auf http://www.ariscommunity.com und testet ARIS Express. Über Euer persönliches Testergebnis freue ich mich in den Kommentaren.

4 Comments

Filed under Business as usual... - Part 1, Tools

4 Responses to ARIS Express – Prozesse einfach modellieren

  1. Hey, danke für den ausführlichen Review von ARIS Express! Freut uns, dass ARIS Express gefällt und nützlich ist.

  2. Karin

    danke René, eine interessante, informative und lehrreiche Kurzdarstellung. ich probiers und praxis-feedback folgt! gruss Karin

  3. Butzemann

    Also wir arbeiten in der Fachschule für Datenverarbeitung noch mit dem alten ARIS Tool. Doch ich hatte davon echt die Schn…e Voll.
    Habe jetzt für den Unterricht und für zu Hause zum üben das ARIS Express runter geladen. Seitdem geht alles besser, schneller und komfortabler.

    Ich bin begeistert.

  4. Pingback: BIS Tag 2 | BIS-Aenna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *